Verein

Tucholsky Bühne e.V.

Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.
Laotse

Am  27. September 1996 sang und spielte ein Ensemble aus dem Kollegium der Kurt Tucholsky Gesamtschule Minden Lieder und Texte von Kurt Tucholsky.  Niemand ahnte, dass das der Beginn einer Reise sein würde, die auch zwanzig Jahre später noch nicht zu Ende ist.

Bei uns darf jeder, der gerne Theaterluft schnuppert, dabei sein, auch wenn er noch nie einen Fuß in die KTG gesetzt hat. Aber natürlich sind auch immer wieder Kinder, Lehrer und Eltern aus der KTG dabei.

Im Jahr 2001 wurde die Bühne ein e.V. der inzwischen mehr als 300 Mitglieder hat.

Nachdem wir in den ersten 12 Jahren unserer Vereinsgeschichte an ständig wechselnden Orten gespielt haben, sind wir im Jahr 2008 in das Fort A gezogen.

Sicher eine ganz besondere Fügung, wenn eine Bühne, die benannt ist nach Kurt Tucholsky in einem Bau, der für das preußische Militär gebaut wurde, Theater spielt.

Ein Höhepunkt war im Oktober 2013 die Aufführung von Kurt Tucholsky Stück „Christoph Kolumbus oder die Entdeckung Amerikas“ im Haus der Russischen Kultur in Berlin – Friedrichstraße. Dazu eingeladen hatte uns die literarische Kurt Tucholsky Gesellschaft Berlin, der wir seit Jahren freundschaftlich verbunden sind.

Unsere Bühne finanziert sich komplett durch Eintrittsgelder, durch Mitgliedsbeiträge und gelegentliche Spenden.

Wir sind alle lupenreine Amateure. Bei uns bekommt keiner einen einzigen Cent für seine Mitarbeit, alle Einnahmen werden wieder in den Bühnenbetrieb gesteckt. Allerdings kaufen wir manchmal professionelle Hilfe von Choreograpen, Gesangslehrern oder Stimmausbildern ein.

So erklärt sich auch das Motto unserer Bühne „… nix als Theater“