Krass und wirkungsvoll

Krass und wirkungsvoll

logo-mt70 Minuten Wahnsinn im Fort A: Jörg Schulze-Neuhoff zieht im Ein-Personen-Stück „Woyzeck“ die Zuschauer in seinen Bann.

Von Kertin Rickert
Minden (kr). „Was hab ich an meiner Hand? Hab ich dich gebleicht? Bin ich ein Mörder?“ Woyzeck steht völlig neben sich, kann nicht glauben, was er sieht. In geistiger Umnachtung hat er sie umgebracht: Marie, seine Geliebte und den einzigen Menschen, der sei-nem Leben Sinn gegeben hat. Später wird er mit ruhiger Stimme sagen: „Ich bin der Mörder.“ Zwischen Anfangs-und Schlussszene des Ein-Personen-Stücks „Woyzeck“ liegen rund 70 Minuten Wahnsinn. Der Bielefelder Schauspieler Jörg Schulze-Neuhoff spielte den von Psychosen getriebenen Woyzeck im Fort A mit einer Intensität, die unter die Haut ging und dem Publikum den Atem stocken ließ.

Artikel lesen >>

Dem Wahnsinn nahe: Jörg Schulze-Neuhoff beeindruckte die Zuschauer in der Rolle des Franz Woyzeck. Foto: Kerstin Rickert