Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Krögers – eine preußische Familiengeschichte

Pfad der Menschenrechte

Erzähler:

„Denken Sie nach: Was waren die Klänge Ihrer Kindheit?
Wonach roch es im Haus? Wonach draußen vor der Tür?“

Das von Jochen Lewin im Rahmen der LandArt-„Preußenwoche“ verfasste und vom Kreis Minden-Lübbecke geförderte Theaterstück erzählt die Geschichte einer Bauernfamilie des 18. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen die Lebensläufe der drei Kinder: die Möglichkeiten, die sie haben, die Chancen, die ihnen verwehrt bleiben, und die Schicksalsschläge, mit denen sie konfrontiert werden.

Drei ganz gewöhnliche Lebensläufe, von denen es viele gab, aber die uns heute teilweise fremd und merkwürdig erscheinen – auch wenn die eigenen Familiengeschichten vielleicht ähnlich aussahen.

Uraufgeführt wurden „Die Krögers“ im Mai 2019 vom „Cammer-Theater“ bestehend aus Jochen Lewin, Stella Ballare, Kristina Stelze, Claus Burkardt und Theresa Guth. Nach Jochen Lewins Tod im September 2019 soll das Stück postum eine Wiederaufführung in der preußischen Festungsanlage des Fort A erfahren. Die Rolle des Erzählers übernimmt nun Justus Mackenbrock.

Sonntag 23. August 2020 – 11.00 Uhr

Eintritt frei, eine Hutspende für den Pfad der Menschenrechte wird erbeten.

Achtung!

Kartenreservierung über info@tucholsky-buehne.de

Es gibt wegen der Einschränkungen durch Corona nur ca. 80 Sitzplätze im Fort A.
Die Platzreservierung erfolgt nach dem Windhundprinzip.

 

August 23 2020

Details

Datum: August 23
Uhrzeit: 11:00 - 13:00
Veranstaltung Kategorie:

Venue

Fort A

Festungsstraße 20
Minden, 32423

+ Google Karte

Veranstalter

Tucholsky Bühne
Email: